Alle Jahre wieder ...

erklingen unterm Weihnachtsbaum vor dem Feuerwehrgerätehaus weihnachtliche Weisen. Mit ihren Flügelhörnern spielen Tanja Chlup und Otto Bojer bekannte Weihnachtslieder und verkürzen damit für die Zuhörer die Wartezeit aufs Christkind. Bürgermeister Jürgen Hoffmann und Feuerwehrkommandant Klaus Hoffmann mit Gattin wünschten den Zuhörern ein friedvolles Weihnachtsfest.


Feuerwehrkapelle umrahmt Sängerkonzert

Das Jubiläumskonzert des Männergesangvereins wurde von der "Hobercha Feierwhrkapelln" musikalisch umrahmt. Die Kapelle unterhielt mit böhmischen Weisen die Gäste zu Beginn und in den Pausen des Konzerts. Danach spielte die Kapelle zur Unterhaltung auf. Mit ihrem unverwechselbaren Sound begeisterte sie die Zuhörer im Saal.

Der Enkel trommelt für seine Großeltern in Italien.
 

Musikprobe wird auch in Italien gehört

 

Am 06. September hatte Ehrenkreisbrandmeister Karl Fürbringer  seinen Partyraum der "Hohbercha Feierwehkapelln" zur Verfügung gestellt. Die Musikpürobe wurde live nach Italien zu Verwandten übertragen. Ihnen gefielen die bayerischen und böhmischen Weisen und hell begeistert waren sie, als sie auch  italienische Stücke hörten -  das war ein voller Erfolg.   Für Speis und Trank war auch bestens gesorgt. Es war eine lustige, erfolgreiche und erinnerungsreiche Probe. Dank den Gastgebern.


"Hohbercha Feiawehrkapelln" spielt zum Meilerfest auf

Heuer spielte unsere Musikkapelle erstmals beim traditionellen Meilerfest auf der Häuselloh bei Selb auf. Mit ihrem unverwechselbaren musikalischen Klang interpretierten sie böhmische und bayerische Blasmusik aber auch moderne Schlager  und begeisterten damit das Publikum.

Feuerwehrmusiker übergeben Spendenerlös.

Nicht nur mit Löschen und Retten hilft die Freiwillige Feuerwehr Hohenberg den Bürgern, auch im sozialen Bereich engagieren sich die Floriansjünger. So unterstützte die Kapelle der Feuerwehr eine Aktion des evangelischen Kinderhauses „Unterm Regenbogen“ in Thiersheim. Bei der dreijährigen Johanna, die diesen Kindergarten besucht, wurde ein Hirntumor festgestellt. Das Kinderhaus initiierte eine Spendenaktion, um bei der Finanzierung der aufwändigen und kostspieligen Therapie zu helfen. Roland Rainer von der „Hobercha Feierwehrkapelln“ hörte von diesem Spendenaufruf des Kinderhauses und schlug der Kapelle vor, sich daran zu beteiligen. Die Leiterin der Feuerwehrkapelle Hohenberg, Tanja Chlup, war sofort begeistert und die gesamte Kapelle beschloss, bei dieser Aktion mitzumachen. Ein zunächst ins Auge gefasstes Benefizkonzert konnte aus Termingründen nicht realisiert werden und so entschieden sich die Feuerwehrmusiker, beim Umspielen zum sogenannten Stärktrinken für diesen Hilfeaufruf zu sammeln.

Eine Abordnung der „Hohbercha Feierwehrkapelln“ unter Führung des Feuerwehrkommandanten Klaus Hoffmann konnte nun an die Initiatorin der Hilfsaktion und Leiterin des Kinderhauses „Unterm Regenbogen“, Christiane Thoma, den Sammelerlös übergeben. Frau Thoma wird sich weiter um die sachgerechte Verwendung der Spenden kümmern.

Wir bedanken uns bei den Spendern und wünschen der kleinen Johanna alles alles Gute.


 

 

Spendenaufruf für Johanna
 

Feuerwehrkapelle spielt für guten Zweck.

Die Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Hohenberg a.d. Eger, „Hohbercha Feierwehrkapelln“, spielt am Dreikönigstag in verschiedenen Gasthäusern in der malerischen Grenzstadt zum „Stärktrinken“ auf. Mit bayerischen und böhmischen Stücken, aber auch mit Schlagern begeistern sie die Gäste. Dieses Jahr haben die Musikanten ihren Auftritt unter ein besonderes Motto gestellt: „Musik für die kleine Johanna.“ Bei der dreijährigen Johanna wurde ein Gehirntumor diagnostiziert. Das evangelische Kinderhaus „Unter’m Regenbogen“ hat deshalb eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Tanja Chlup, aktive Feuerwehrfrau der Hohenberger Wehr und Leiterin der Feuerwehrkapelle, hat davon erfahren und bei einer Musikprobe haben dann auf ihren Vorschlag hin die Mitglieder der Kapelle spontan einstimmig beschlossen, für diese Spendenaktion zu musizieren.

Bei ihren Auftritten zum „Stärktrinken“ am Dreikönigstag sammelten sie bei dieser Gelegenheit für die aufwändige Behandlung der kleinen Johanna. Selbst Kommandant Klaus Hoffmann ließ es sich nicht nehmen, mit der Sammelbüchse die anwesenden Gäste um einen Obolus zu bitten. Der Erlös dieser Wirtshausmusik ist ausschließlich für die Behandlung der kleinen Johanna bestimmt. Die „Hohbercha Feierwehrkapelln“ und Kommandant Hoffmann bedanken sich bei den Spendern.