Maschinenunfall-Werkzeug 

Die Feuerwehr Hohenberg konnte diese Woche das Werkzeug für sog. Maschinenunfälle in Dienst stellen. Nachdem wir bereits im Mai 2016 einen Lehrgang von Heavy Rescue Germany zu diesem Thema hatten, konnten wir nun die benötigte Ausrüstung beschaffen.

Maschinenunfall ist der Sammelbegriff für bestimmte Unfälle in der Industrie, im Haushalt oder in der Freizeit. Dazu gehören Pfählungen aller Art (z. B. auf Zaun, Bauunfälle mit Bewehrungseisen, Druckluftnaglerunfälle), Einklemmungen z. B. von Körperteilen in Maschinen, festsitzende Körperteile wie Arm in Rohr oder festsitzende Ringe aller Art. Nicht immer kann der Patient sofort ins Krankenhaus gebracht werden, sondern muss erst von der Feuerwehr befreit werden.

Das Maschinenunfall-Werkzeug ergänzt die Standardwerkzeugbeladung des LF16/12 mit z. B. zölligem Werkzeug (z. B. für Produktionsmaschinen aus USA), Seegeringzangen für Demontage z. B. von Walzen, einen Dremel mit Diamant-Trennscheibe. Ein torxkompatibler Werkzeugsatz, der   im Norm-Werkzeugsatz fehlt, ist im Koffer. Weiter sind enthalten Ringsäge für Fingerringe und   Patientenschutz wie z. B. Kühlflaschen, Löschdecke, PVC-Platten und vieles mehr.